Historische Stätte

Sgraffitohaus

Beschreibung

Das Sgraffito auf diesem bereits 1593 urkundlich erwähnten Eisenhandelshaus zeigt die Stadt umschlossen von der festen Wehrmauer mit Türmen und Toren. Ein Ochsenwagen fährt Getreide auf den „Scheibbser Traydmarkt“. Fuhrleute bringen mit schwerem Pferdegespann Raueisen aus der Eisenwurzen, ein Kreunzenwagen aus geflochtener Weide liefert Holzkohle für die Eisenverarbeitung. Auf ihrem Rückweg zum Erzberg werden die Fuhrleute „Proviant“ wie Getreide, Schmalz und Most mitnehmen. Die Pferdekutsche fährt Herrschaften zu den Kartäuserämtern nach Scheibbs.