Elektromobilität

Die Stadtgemeinde Scheibbs hat durch die Firma Elektro Winterspacher im Juli 2012 eine Solartankstelle am Parkplatz des Allwetterbads in Scheibbs errichten lassen. Die überdachte Ladestation weist 8 Ladestellen für einspurige Fahrzeuge (Elektrofahrräder und Elektromopeds, 220 Volt) und 2 Ladestellen für Elektroautos (380 Volt) auf.

Die umweltfreundliche Stromerzeugung erfolgt am Dach der Solartankstelle durch eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 1,8 kWp. Die Energie zum Laden der Elektrofahrzeuge wird kostenlos an die Benutzer abgegeben. Das Projekt wurde mit Unterstützung durch das Land Niederösterreich und dem Klima + Energie - Fonds der Kommunal-Kredit umgesetzt.

Auch am Scheibbser Rathausplatz steht seit Mai 2017 eine hochwertige E-Tankstelle für Elektrofahrzeuge zur Verfügung. In den kommenden beiden Jahren kann wie an allen E-Ladesäulen des „eMobil in der Eisenstraße“-Netzwerks kostenlos Strom geladen werden.

Die E-Ladesäule ist eine Mehler Desi V1-Zapfsäule mit gleich drei Typ 2-Ladepunkten (1x22kW, 2x11kW) sowie automatischer Leistungsreduktion. Das Ladenetzwerk ist Teil des LEADER-Projekts „eMobil in der Eisenstraße“, das von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziert wird. Weitere Maßnahmen sind die enge Verzahnung des Tourismus mit dem Thema Elektromobilität sowie die Sensibilisierung für E-Car-Sharing. Die EVN wurde als ein kompetenter Partner ins Boot geholt.

Mehr als 100 Fahrradständer im Stadtgebiet zeugen vom Stellenwert sauberer Mobilität. Außerdem ist ein E-Car Sharing Projekt bereits in Planung.