Das Leben in Scheibbs, vom Mittelalter bis heute.

Schauplätze der Geschichte

Die prächtige Stadtpfarrkirche und die schmucken Häuser der Eisen- und Provianthändler, die schmale Töpperbrücke und die Sommerfrische-Villen an der Erlauf, sie alle erzählen über mehr als 800 Jahre Leben in der Stadt. Die Altstadtrunde verbindet die schönsten und interessantesten Plätze.

Für Scheibbs – wie auch für die ganze Region Eisenstraße Niederösterreich – hat die Auseinandersetzung mit der bisherigen und künftigen Entwicklung von Stadt und Region große Bedeutung. Im Rahmen des Eisenstraße-Projekts „Schatzsuche“ wird das Wissen der Region gesammelt und leicht zugänglich gemacht. Auf der Schatzsuche-Plattform kann man sich online über die Geschichte der Eisenstraße informieren und nach Literatur, Bildern, Objekten und Experten suchen.

Andere Orte der Schatzsuche sind Bibliotheken, Archive und Museen der Region. In Scheibbs ist das Stadtarchiv unter der Leitung von Johann Schagerl das Kompetenzzentrum für Geschichtsinteressierte, ein Besuch ist nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. Das Keramikmuseum Scheibbs und das Schützenscheibenmuseum am Rathausplatz gehören zu den Eisenstraße-Museen, die zu spannenden Entdeckungs- und Zeitreisen einladen. Das Töpperschloss ist heute prachtvoller Rahmen für Veranstaltungen. Ein weiterer Tipp für Entdeckungsfreudige sind die ÖTSCHER:REICH-Stationen, die zu Naturschätzen und in die Welt der Schmiede, Holztrifter und Bauern rund um den Ötscher führen.

Museen und Sehenswertes

Logo Kleindenkmäler, © www.marterl.at

Kleindenkmäler

In Niederösterreich findet man so manches Kleinod wie Marterln, Brunnen und Fassadenornamente – und hier alle Informationen dazu.

Weiterlesen